Tauchequipment vergolden

Individuelle Vergoldungen liegen im Trend und das Spektrum an Möglichkeiten zur Vergoldung ist bemerkenswert. Selbst Tauchutensilien können wir veredeln und so erhalten derartige Objekte eine besondere Note durch ihre Individualität.

Das Gehäuse wurde von der Außen- und Innenseite vergoldet, wie auf den ersten drei Fotos zu erkennen ist. Vorab war das Gehäuse verchromt, welches wir entfernt haben. Auf der anschließend frei werdenden Nickelschicht wurde gleich wieder vergoldet.

Der Glanz entsteht immer durch den Untergrund. Glänzt dieser, glänzt auch das aufgebrachte Gold. Auf dem ersten Foto sieht man ganz klar den Unterschied zwischen einer glänzenden Schicht – in der Mitte des Objektes – und einer matten Schicht außerhalb der Glanzschicht.

Ein Foto einer weiteren “Ersten Stufe”. Das zweite Foto zeigt das Objekt vor der Vergoldung. 

Ein so genannte Dom, der auf die erste Stufe aufgeschraubt wird.

Es handelt sich um einen Anschluss der ersten Stufe, welcher an das Ventil der Pressluftflaschen angeschlossen wird.

Foto 1: Die beiden vergoldeten Schlauchanschlüsse.
Foto 2: Auf dem Foto wurde der rechte Anschluss kurz nach dem Polieren fotografiert und danach für die Vergoldung weiter vorbereitet.

Auch der Finnimeter wurde vergoldet.

Das vergoldete Equipment wurde zusammengebaut, um das Endresultat für eine kurze Zeit einmal betrachten zu lassen. Das Feedback war durchweg positiv.

Natürlich wurde an einem Tester auch alles auf Funktion und Dichtigkeit überprüft.

Aufrufe: 20